Versicherung

Versicherung

Uelzener VersicherungenDiese Informationsseite stellt Ihnen die Versicherungsleistungen der Uelzener – Pferdeversicherungen vor. Gerade in den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass die Investition in eine solche Versicherung vielen Pferdebesitzern die hohe wirtschaftliche Belastung von tiermedizinischen Untersuchungen und Behandlungen deutlich erleichtern kann und dadurch auch schon viele Pferde vor dem Einschläfern aus Kostengründen bewahrt werden konnten.

 

1. Warum eine Versicherung für Pferde?

Die Pferdemedizin hat sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt. War früher ein Knochenbruch, ein Sehnenschaden, eine Kolik oder eine schwere Verletzung häufig das Todesurteil für ein Pferd, können die gut ausgerüsteten Pferdekliniken heute vielfältige Optionen zur Behandlung ihrer Pferde anbieten. Das hat dazu geführt, dass nicht die tierärztliche Leistungsfähigkeit sondern die Kosten der ausschlaggebende Faktor wurden. Wie bei jeder Versicherung merkt man aber erst im Schadensfall, dass man sie braucht!

 

2. Welche Versicherungen gibt es?

Bei der Uelzener gibt es jede Menge Angebote für Pferd und Reiter. Hier stellen wir Ihnen die beiden “tiermedizinischen” Versicherungen der Uelzener vor, die übrigens auch kombiniert werden können.

I. OP-Versicherung:

In den letzten Jahren zeigt es sich immer mehr, dass die Pferdebesitzer, die für Ihr Pferd eine Operationskosten-Versicherung abgeschlossen haben, es deutlich leichter haben. Das liegt auch an der tiermedizinischen Weiterentwicklung in der Pferdechirurgie. Die Möglichkeiten der Operateure und die Erfolgsaussichten, dass ein Pferd nach einer Operation wieder voll einsatzfähig ist, sind enorm gestiegen. Hat man früher zwei- und dreimal überlegt ob man als Pferdebesitzer in eine Kolik-Operation, einen Beinbruch, eine Arthroskopie, Griffelbeinoperation, Fesselringbandoperation etc. investiert, ist man heute auf Grund der guten Ergebnisse viel schneller bereit diesen Weg zu beschreiten. Neue Techniken, bessere Narkosemöglichkeiten und Narkoseüberwachungen, optimalere Medikamente – all diese Faktoren bedingen aber auch einen entsprechenden Preis für diese tierärztlichen Eingriffe.

Daher erleben wir immer öfter wie glücklich die Pferdebesitzer sind, die rechtzeitig eine entsprechende Operationsversicherung abgeschlossen haben. Durch den Abschluss einer OP-Kosten-Versicherung ist es möglich Ihr Pferd nicht nur einfach zu versorgen, sondern der Versicherung-Status erlaubt auch die Verwendung der optimalsten Möglichkeiten. Wo sonst häufig von den Besitzern gebeten wird, dass man in erster Linie preiswert und mit reduziertem Aufwand arbeitet, kann dann die beste Methode und nicht nur die günstigste verwendet werden. Hilfreich ist auch, dass von den OP-Kosten-Versicherungen auch die Voruntersuchungen in einem bestimmten Umfang übernommen werden. Diese müssen nicht wie in der Vergangenheit unmittelbar am Vortag stattgefunden haben. So ist die Durchführung einer Szintigraphie oder Kernspintomographie häufig auch durch die Versicherung gedeckt. Das macht eine optimale OP-Vorbereitung möglich. Schön ist ebenso, dass die Versicherungen nun weitestgehend Operationen am stehenden Pferd akzeptieren.

Viele unserer Kunden sind außerdem über unseren Abrechnungsservice sehr froh. Damit Sie nicht die teuren Operationskosten vorfinanzieren müssen, bieten wir eine direkte Abrechnung mit Ihrer Versicherung an. Sie füllen eine Abtretungserklärung aus und wir übernehmen den Rest. So fallen bei der Abholung nur die Kosten für mögliche nichtversicherte Leistungen an.

Früher gab es mit der UELZENER nur einen Hauptanbieter und dieser hatte auch nur eine OP-Versicherung im Programm. Nun hat sich die Situation für die Pferdebesitzer deutlich verändert. Es gibt nun einen weiteren Anbieter und alle beide bieten auch noch verschiedene Modelle an. Da wir es im Interesse Ihres Pferdes als extrem wichtig ansehen, dass Sie sich für den Abschluss einer OP-Kosten-Versicherung entscheidenmöchten wir Ihnen die verschiedenen Optionen etwas näher darstellen: Hier finden Sie die detailierte Ansicht.


II. Krankenversicherung:

Bei dem Pferde-Voll-Schutz werden 60% der tierärztlichen Behandlungskosten Ihres Pferdes – aber begrenzt auf den einfachen Satz der tierärztlichen Gebührenordnung (GOT) übernommen. Dieser Schutz  beinhaltet:

  • die ambulante und stationäre tierärztliche Behandlung
  • das Arznei- und Verbandsmaterial
  • die Röntgen- und Laboruntersuchungen.

Auch wenn die meisten Pferdespezialisten wahrscheinlich mit mehr als dem einfachen Satz kalkulieren müssen, hilft dieser Schutz ihre Kosten insgesamt zu reduzieren. Aufwendige Lahmheitsuntersuchungen, Untersuchungen der Atemwege, Verletzungen und deren Behandlungen etc. können sich bis zur endgültigen Heilung hinziehen und dann ist man froh, wenn jemand sich an dieser Kostenlawine beteiligt! Diese Versicherung wird für Monatsbeiträge zwischen 39,25  und 49,06  angeboten.

 

3. Ihr Pferd bekommt was es braucht!

Häufig ist es so, dass Pferdebesitzer ohne Krankenversicherung die Tierärzte auffordern kostengünstig bzw. preiswert zu untersuchen, um Kosten zu sparen. So wird dann auf die eine oder andere Untersuchung bzw. Behandlung oder Operation aus finanziellen Gründen verzichtet. Bei versicherten Pferden können und müssen wir auf dem besten Stand der Tiermedizin untersuchen und behandeln, denn dafür bezahlen Sie monatlich Ihren Beitrag. Auch wenn Sie sicher froh wären immer ein gesundes Pferd zu haben und nie die Versicherung in Anspruch nehmen zu müssen, möchten Sie im Falle des Falles auch eine Top-Untersuchung und Top–Behandlung Ihres Pferdes, ohne den Kostendruck zu spüren.

 

4. Was ist zu beachten?

Bitte beachten Sie den rechtzeitigen Vertragsabschluß. Die Wartezeiten betragen 6 Monate bzw. 30 Tage bei Kolikern. Viele unserer Kunden sind schon unglücklich gewesen, da Sie den Abschluß immer vor sich her geschoben haben und dann plötzlich und unerwartet an dem Punkt stehen, an dem Sie den Versicherungsschutz und die mehreren tausend Euros hätten gut gebrauchen können. Nur bei einem gültigen  Versicherungsvertrag kommt die Uelzener Versicherung für die Kosten auf. Bitte weisen Sie uns bei Ihrem Besuch darauf hin, dass Ihr Pferd versichert ist, damit auch an alles gedacht wird!

 

5. Wie kommen Sie an eine Versicherung für Ihr Pferd?

Das geht ganz einfach. Gerne stellen wir Ihnen ein Antragsformular zur Verfügung. Einfach ausfüllen, unterschreiben, wegschicken und die Monatsraten bezahlen! Ob Sie bei der OP-Versicherung den einfachen oder zweifachen Satz der GOT, mit und ohne Selbstbeteiligung wählen, ist Ihre Entscheidung.

 

6. Die Abtretungserklärung!  

Operationen und aufwendige Untersuchungen und Behandlungen können schnell mal einen Rechnungsbetrag von mehreren tausend Euro erreichen. Auch wenn Sie in der Regel das Meiste wieder erstattet bekommen, mussten Sie in der Vergangenheit den Betrag vorstrecken. Mit Hilfe der VetNetz-Gruppe** konnten wir mit der Uelzener-Versicherung ein Verfahren einführen, dass Sie von dieser Vorleistung befreit. Sie müssen nur vor den Untersuchungen und Behandlungen bzw. Operationen das Abtretungsformular ausfüllen und dann wird online bei der Versicherung kontrolliert, ob der Versicherungsvertrag gültig ist. Das ist alles!

 

7. Was müssen Sie im Versicherungsfall bezahlen?

I. Bei Pferden mit OP-Versicherung:

Unmittelbar bei der Anmeldung in Ihrer Pferdeklinik weisen Sie auf die bestehende OP-Versicherung hin. Dann wird in unserem Hause alles so eingerichtet, dass Sie bei der Abholung nur die stationäre Unterbringung und falls vorhanden die Selbstbeteiligung bezahlen. Die große Rechnung schicken wir mit der Abtretungserklärung direkt zur Versicherung. Falls Behandlungen durchgeführt werden, die nicht von der OP-Versicherung gedeckt sind, müssen diese auch bei der Entlassung Ihres frisch operierten Pferdes von Ihnen bezahlt werden. Falls Sie unsicher sind, was durch Ihre Versicherung gedeckt ist, fragen Sie uns. In der Regel handelt es sich aber nur um kleine Beträge im Verhältnis zur Hauptrechnung, wie zum Beispiel die Auffrischung der Tetanusimpfung und von Ihnen gewünschte Zusatzleistungen, wie ein Hufbeschlag etc. .

II. Pferde mit Krankenversicherung:

Da die Uelzener nur 60% vom einfachen Satz der Tierarztrechnung bezahlt, fällt hier immer eine Differenz an. Wenn Sie uns direkt am Anfang darauf hinweisen, dass Ihr Pferd krankenversichert ist, erstellen wir Ihnen eine detaillierte Rechnung mit Benennung der Ziffern der Gebührenordnung. Dadurch kann die Uelzener Versicherung, die von Ihnen eingereichte Rechnung schneller bearbeiten und Sie erhalten Ihr Geld schnell zurück. Gleichzeitig können Sie bei Bedarf auch bei uns um Rechnungsstellung*** gemäß unserer Zahlungsoptionen bitten. Damit ist es meistens möglich, dass Sie Ihre Rechnung erst nach Erhalt der Rückerstattung durch die Versicherung bezahlen müssen.

 

Falls Sie noch keine OP- oder Pferde-Voll-Schutzversicherung für Ihr Pferd abgeschlossen haben, denken Sie über einen Abschluß nach. Anträge können wir Ihnen direkt aushändigen – Sichern Sie sich und Ihr Pferd ab!

 

 

Erläuterungen:

*:     Es ist der gültige Operationskatalog der Uelzener Versicherung zu beachten. Dieser ist umfangreich, aber erfasst nicht alle möglichen Operationen und auch nicht die stationäre Unterbringung.

**:    Die VetNetz-Gruppe ist eine Interessensgemeinschaft von Tierkliniken zur Verbesserung der Betreuung unserer Patienten. Besuchen Sie www.vetnetz.com

***:   Bitte beachten Sie unser Merkblatt „Zahlungsoptionen“ für die Voraussetzungen Leistungen der Pferdeklinik Burg Müggenhausen GmbH über Rechnung zu bezahlen!