Chiropraxis

Chiropraxis

Chiropraktikerin Dr. Simone KaiserDie Chiropraktik ist eine integrative Behandlungsmethode mit dem Ziel, die normale Beweglichkeit aller Gelenke − insbesondere der Wirbelsäulengelenke − wiederherzustellen, um so die Gesundheit und Leistungsfähigkeit ihres Pferdes zu erhalten und zu optimieren. Dabei werden die Selbstheilungskräfte aktiviert, um die Homöostase und Balance des Körpers aufrecht zu erhalten.

Bewegung ist eines der wichtigsten Grundbedürfnisse unserer Pferde.

Die Beweglichkeit aller Gelenke ist für jedes Pferd sehr bedeutend für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Das gilt sowohl für das Rennpferd, wie auch für das Freizeitpferd. Hierbei hat die Beweglichkeit der Wirbelsäule nicht nur Auswirkungen auf die Biomechanik und den Bewegungsapparat, sondern auch auf das Nervensystem. Dieses steuert nahezu alle Körperfunktionen über Nervenstränge und Verschaltungen im Bereich der Wirbelsäule.

Bewegungseinschränkungen der Gelenke, insbesondere in der Wirbelsäule, führen daher zu einem gestörten Informationsfluss und damit zu veränderten Abläufen im Körper.

Bewegungseinschränkungen (Blockaden/Subluxationen) können bei allen Pferden auftreten und unterschiedliche Ursachen haben, wie Unfälle, falsche Körperhaltung und Bewegung des Pferdes, Muskelverspannungen, trainingsbedingte Belastungen, Gebißfehlstellungen…

Was können Anzeichen solcher Blockaden sein?

  • Rittigkeitsprobleme
  • Veränderter Bewegungsablauf (fehlender Vorwärtsdrang, Taktfehler, veränderter  Sprungablauf)
  • Empfindlichkeit (beim Putzen, Satteln oder Trensen)
  • Probleme in Biegung und Stellung
  • Wiederkehrende Erkrankungen (Kolik, Lungenprobleme, Lahmheiten)
  • Neurologische Ausfallserscheinungen
  • Zahnerkrankungen, etc.

Die spezifisch chiropraktische Therapie mobilisiert diese Wirbelgelenksblockierungen gezielt. Gearbeitet wird hierbei nur mit den Händen. Die eingeschränkten Gelenke werden durch exakte Impulse (Thrusts) gelöst und entspannt, wodurch die normale Bewegungsfähigkeit wieder hergestellt wird. Als Resultat können die Nerven ihre Aufgabe wieder erfüllen und die ihnen zugeordneten Strukturen und Organe mit der notwendigen Energie versorgen. Diese Behandlungstechnik bietet somit eine gute Ergänzung zur traditionellen Veterinärmedizin.                                                                                                         

Wann wird eine Chiropraktische Untersuchung empfohlen?

  • bei jungen Pferden vor Beginn der Ausbildung
  • bei Rittigkeitsproblemen
  • nach Unfällen, Stürzen
  • nach Operationen, Ruhepausen, (Wiederherstellung der normalen Bewegungsabläufe, Unterstützung der Regeneration) Regelmäßige Kontrolle bei hoher Belastung oder bekannten Problemen
  • Zur Verbesserung und zum Erhalt der Gesundheit und Leistungsfähigkeit jeden Pferdes.
  • bei Lahmheiten
  • bei Zahnproblemen, die zu Fehlhaltungen des gesamten Körpers führen können


Die Untersuchung und Behandlung

Untersucht wird bei unserer Methode immer das gesamte Pferd. Es wird im Stand und in Bewegung betrachtet, um gestörte Bewegungsabläufe zu erkennen. Beurteilt werden Körperhaltung, Muskulatur, Hufstellung, Gebiß und Passform des Sattels. Anschließend werden alle Gelenke auf ihre Beweglichkeit geprüft und direkt durch gezielte Impulse justiert und so die normale Mobilität wiederhergestellt.

Zur Unterstützung der chiropraktischen Behandlung wird eine Akupunktur in Form der Einnadeltherapie nach Torp durchgeführt. Dabei wird der Energiefluss des Pferdes verbessert und Verspannungen gelöst.

Als sinnvolle Begleittherapien zur Optimierung der Gesundheit werden sowohl die Matrix-Rhythmus-Therapie, die Taping-Behandlung und die Reizstromtherapie in der Pferdeklinik Burg Müggenhausen angeboten. Zudem steht ihrem Vierbeiner eine Magnetfelddecke zur Verfügung.

Die Behandlung wird ausschließlich von unserer Tierärztin Dr. Simone Kaiser durchgeführt, die eine zusätzliche Ausbildung zur Chiropraktikerin mit internationaler Zertifizierung absolviert hat.


 

Akupunktur

Die Kunst der Akupunktur wird in China seit über 4000 Jahren erfolgreich eingesetzt und stetig weiterentwickelt. Sie ist ein wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) beim Menschen und hat mit Erfolg auch Einzug in die Traditionelle Chinesische Tiermedizin gehalten.


 

Blutegel-Therapie

Blutegel gehören zu den ältesten Heilmitteln die wir kennen, so dass ein grosses Erfahrungswissen besteht. Die Wirksamkeit bei verschiedenen Indikationen ist zweifelsfrei dokumentiert.


 

Homöopathie

Die Pferdeklinik Burg Müggenhausen führt neben der klassischen Schulmedizin auch verschiedene Naturheilverfahren durch. In der direkten Zusammenarbeit von Tierärzten, qualifizierten Tierhomöopathen und qualifizierten Tierheilpraktikern werden bei ganz bestimmten Problemen entsprechende Therapieformen ausgewählt.


 

Matrix-Rythmus-Therapie

Die Matrix-Rhythmus-Therapie ist eine sowohl präventiv als auch regenerativ angewandte ganzheitliche Therapiemethode zur Behandlung von chronischen Erkrankungen des Nerven-, Stütz- und Bewegungssystems.


 

Taping bei Pferden

Taping wird seit Langem mit großem Erfolg in der Humanmedizin, im Leistungsport und in der Physiotherapie eingesetzt und hält nun auch als unterstützende Therapiemethode Einzug in der Veterinärmedizin.


 

Reizstromtherapie

Reizstromtherapie wird bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts in der Alternativmedizin hauptsächlich bei Schmerzpatienten oder Patienten mit Muskelatrophie eingesetzt. Die am häufigsten angewandte Reizstromtherapie ist die sogenannte Transkutane Elektrische Nervenstimulation (TENS).