Technische Ausstattung

Technische Ausstattung

Die folgende Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da gerade die technische Ausrüstung permanent der Entwicklung in der Medizin angepasst wird. Falls Sie das Gefühl haben, dass etwas auf der Liste fehlt – fragen Sie einfach – wahrscheinlich haben wir es schon oder es gibt gute Gründe, warum wir darauf verzichten.

 

Außenanlage

Neu hinzugekommen ist auch die Außenanlage der Klinik mit Allwetterreitplatz und Rennbahn zur Leistungsdiagnostik und Untersuchung unter dem Reiter. Diese Möglichkeiten werden genutzt, um Rittigkeitsprobleme und Leistungsschwäche beim Reit- und Sportpferd vorort besser auf den Grund gehen zu können.


 

Aufwachboxen

Die Aufwachphase nach der Vollnarkose – immer noch der Teil einer Operation, der am schwersten zu kontrollieren ist. In unserer speziellen Box mit Gummiboden und extra Wandpolsterung sind aber die Voraussetzungen optimal.


 

Belastungsendoskopie

Viele Atemwegserkrankungen können nicht sichtbar gemacht werden, da besonders mechanische Probleme in Ruhe gar nicht auftreten. Seit 2007 verfügt die Pferdeklinik über ein Belastungsendoskop. Dies wird am Pferd festgemacht und zeigt die Funktion von Rachen und Kehlkopf im Schritt, Trab und Galopp. So können Leistungsbeeinflussungen sichtbar und erklärbar gemacht werden.


 

Beratung

Beratung unserer Kunden liegt uns besonders am Herzen. Eine ausführliche Erklärung aller Befunde ist daher bei uns selbstverständlich. Gerne gehen wir hierbei auf jede Ihrer Fragen ein. Auf dieser Basis kann dann die beste Therapie für ihr Pferd gewählt werden.


 

Bibliothek

Die (Tier-)Medizin schläft nicht! Damit wir immer up-to-date sind, haben wir eine kleine Bibliothek eingerichtet. Natürlich sind hier auch unsere studentischen Praktikanten immer herzlich willkommen!


 

Chirurgischer Laser

Die Lasertechnik hat auch beim Pferd Einzug gehalten. Schon seit 2006 führen wir mit dem 15 Watt starken Dioden Laser Operationen am Pferd durch. Ob Veränderungen in der oberen Atemwegen oder Hauttumore wie Equine Sarkoide – dem Laser sind kaum Grenzen gesetzt. >>Weitere Informationen


 

Digitale Röntgentechnik

Eine genaue Diagnostik ist immer Grundlage einer gezielten Therapie und aus diesem Grund hat unsere Klinik die diagnostischen Möglichkeiten ständig erweitert. So verwenden wir bereits seit 1996 die digitale Röntgentechnik aus der Humanmedizin und verfügen über eine leistungsstarke Anlage insbesondere auch für spezielle Aufnahmen wie Rücken oder Hüfte. >> Weitere Informationen


 

FP4-Multifrequenz-Laser

Die neue nicht-invasive Therapie bei akuten und chronischen Sehnen- und Bandentzündungen, Gelenksentzündungen, Arthrosen und schlecht heilenden Wunden.


 

Kernspintomographie

2004 haben wir als einer der ersten Pferdkliniken in Deutschland die Kernspintomographie am stehenden Pferd eingesetzt und seitdem stetig weiterentwickelt. Mit mehreren Tausend Untersuchungen hat das Team mittlerweile wichtige Erfahrungen sammeln können. Im Bereich des Hufes, der Hufrolle, des Hufgelenks, des Krongelenks, des Fesselgelenks, des Fesselträgers und des Karpal- und Spatgelenks gibt es kaum mehr Geheimnisse.


 

Labor

Oft ist es notwendig möglichst schnell und qualitativ hochwertige Labordaten zu erhalten. Unser hauseigenes Labor mit allen wesentlichen Geräten steht rund um die Uhr bereit. >> Weitere Informationen


 

OP-Saal

Wenn schon eine Operation sein muss, dann mit allen notwendigen Vorsichtsmaßnahmen und auf einem speziellen , hydraulischen OP-Tisch, EKG, arterieller Blutdruck, Blutgase, Kapnometer, partieller O2 Druck und…


 

Pferdewaage

Das Gewicht eines Pferdes spielt in einer Pferdeklinik eine entscheidende Rolle. Ob bei der gezielten Fütterung, als auch bei orthopädischen Problemen. Schätzungen sind hierbei häufig ungenau. Aber besonders wichtig ist die Pferdewaage für uns bei den Narkosen der Pferde. Eine moderne und genaue Pferdenarkose ist nur möglich, wenn der Anästhesist das genaue Gewicht kennt und so die Narkosemedikamente peinlichst genau dosieren kann. Wir bieten das Wiegen Ihres Pferdes kostenlos auf unserer Pferdewaage an. Genaues Gewicht, gezielte Fütterung, weniger Erkrankungen, bessere Narkose!


 

Reithalle

Klein aber fein. Auch wenn diese Reithalle nur 11 x 24m Fläche hat, kann sie uns und unseren Patienten immer wieder gute Dienste erweisen. Dennoch wird bei regenfreien Tagen der schöne Außenreitplatz mt dem 20 x 40m Viereck bevorzugt.


 

Schmiede

Eine Pferdeklinik braucht einen Beschlagsplatz! Deshalb hat unser Klinikschmied Manuel Naber seine eigenen Räumlichkeiten, in denen er uns tatkräftig bei der Behandlung orthopädischer Probleme unterstützt.


 

Seminarraum

Wie sie in unserer Rubrik Termine/Veranstaltungen entnehmen können, wird Fortbildung auf Burg Müggenhausen ganz groß geschrieben. Der Seminarraum ist mit einer großen Leinwand und einem hochauflösenden Beamer ausgestattet und bietet bis zu 35 Personen Platz. >> Weitere Informationen


 

Stallungen

Heute befinden sich auf dem Gelände Boxen für 45 stationäre Patienten in 3 Stallungen zur stationären Unterbringung. Hier können die Pferde je nach Bedürfnissen und Erkrankung sowohl in Außenboxen als auch im Innenstall untergebracht werden. Einige Boxen sind mit einem Gummiboden ausgestattet, der zum Beispiel für Rehepatienten eine erhebliche Erleichterung darstellt. Außerdem haben wir 1Spezialbox für den sogenannten Swinglifter umgerüstet. 6befestigte Paddocks ermöglichen auch den Aufenthalt an der frischen Luft, soweit es das Krankheitsbild zulässt.


 

Stoßwelle

Die Stoßwelle hat seit ihrer Einführung im Jahr 1997 immer mehr an Bedeutung für orthopädische Behandlungen beim Pferd gewonnen.


 

Szintigraphie

Seit 2009 ergänzt die Szintigraphie die Diagnostik insbesondere bei komplizierten Lahmheiten und Rückenproblemen, die schwer zu lokalisieren sind. Die Aufwendige Technik erlaubt Untersuchungen auf dem modernsten Stand. So können in Form einer „Landkarte von Entzündungen“ die Probleme herausgefunden werden.


 

Tonometrie

Mit dem Tonopen-Tonometer kann beim Pferd problemlos der Augeninnendruck gemessen werden. Wie beim Menschen hilft diese Messung frühzeitig einen Hochdruck festzustellen bzw. Unterschiede zwischen den beiden Augen als ein Warnzeichen für Erkrankungen zu erkennen.


 

Ultraschall

Bis zur Einführung der Kernspintechnik beim Pferd im Jahre 2004 war der Ultraschall das einzige Verfahren zur Darstellung von Weichteilproblemen. Dennoch ist diese Technik nicht aus der Pferdemedizin wegzudenken. Durch die Weiterentwicklung der Geräte (mehr Auflösung, digital, 3D) ist der Ultraschall immer noch das Gerät der Wahl, um schnell und genau einen Überblick über Sehnen, Bänder und Organe wie Herz, Nieren etc. zu erhalten.


 

Untersuchungsräume

Im Laufe der Jahre haben sich die Untersuchungs- und Behandlungsräume auf der Burg Müggenhausen vermehrt und weiterentwickelt. Das liegt an der Spezialisierung und den Innovationen im Bereich der Technik. Mit dem Kolik-, dem Zahn- und dem Endoskopieraum gibt es nun neun speziell eingerichtete Untersuchungsräume in der Pferdeklinik.


 

Verladehilfe

Irgendwie wollen immer wieder Pferde nicht nach Hause!? In diesem Fall hilft die Verladehilfe den Hänger so zu positionieren, dass auch die hartnäckigsten Vierbeiner den Weg in Ihren Hänger finden.


 

Verladerampe

Gerade Vollblüter mit schwierigen Beinverletzungen bis zu Frakturen werden häufig in LKW’s antransportiert. Damit sie nicht die steile Rampe runter- oder raufgehen müssen, haben wir die Verladerampe gebaut. Natürlich dürfen auch andere Rassen diese Rampe verwenden.


 

Vortrabstrecken

Eine wichtige Voraussetzung für die Untersuchung einer Lahmeit beim Pferd ist eine brauchbare Vortrabstrecke. Denn nur, wenn das Pferd gleichmäßig und standardisiert fußen kann, ist eine vernünftige tierärztliche Beurteilung möglich. Gleichzeitig wird mit einer solchen Vortrabstrecke auch das Verletzungsrisiko des Pferdes minimiert. Die Pferdeklinik Burg Müggenhausen verfügt über zwei solcher Vortrabstrecken.