Radiologie in der Tiermedizin (Teil 1)

Zusammenfassung

Den größten Unterschied zur Humanmedizin macht selbsterklärend der Patient Pferd aus. Nicht nur die Masse in Form von Größe und Gewicht, sondern auch das Verhalten eines Fluchttieres sollte man bei der medizinischen Untersuchung nicht unterschätzen! So müssen wir uns zu Beginn des Beitrags zunächst einmal den Patienten selbst nahebringen: Das „Standard-Pferd“ bringt 500 kg auf die Waage und wird subjektiv gesehen spätestens (exklusive Impfungen und Wurmkuren) irgendwann zwischen dem 4. und 15. Lebensjahr in irgendeiner Weise zum Patienten. In diesem Altersabschnitt ist das Pferd in seiner körperlichen Hochform und wird im Reit- und Fahrsport eingesetzt. Nur wenige Pferde werden älter als 22, aber einige, vor allem robustere Ponys, können in Ausnahmefällen sogar an die 50 Jahre erreichen. Der Beitrag geht auf die Anatomie und die diversen diagnostischen Verfahren wie Radiografie, Ultraschall, MRT, Szintigrafie, CT sowie Strahlenschutz und den damit verbundenen Herausforderungen am equinen Patienten ein.

Schlüsselwörter: Pferdemedizin, Veterinärmedizin, Radiografie, Ultraschall, MRT, Szintigrafie, CT, Strahlenschutz

Abstract

The biggest difference to human medicine is of course the horse as a patient. Not only the mass in the form of size and weight, but also the behavior of a flight animal should not be underestimated in the medical examination! So at the beginning of the article, we first have to introduce the patient to ourselves: The „standard horse“ weighs 500 kg and will be (exclusive vaccinations and worming) sometime between the age of 4 to 15 years become a patient. In this age, the horse is in its physical high form and is used in riding and driving sport. Only a few horses are older than 22, but some, especially sturdier ponies can even reach the 50 years in exceptional cases. The article deals with anatomy and the various diagnostic procedures such as radiography, ultrasound, MRI, scintigraphy, CT and radiation protection and the challenges regarding the equine patient.

Keywords: equine medicine, veterinary medicine, radiography, ultrasound, MRI, scintigraphy, CT, radiation protection

DOI: 10.3238/MTADIALOG.2018.0662

 

Entnommen aus MTA Dialog 8/2018

 

https://www.mta-dialog.de/artikel/radiologie-in-der-pferdemedizin-teil-1.html